"Der Sternenwächter!"

Meine liebe Freundin Andrea hat mir vergangene Woche zu meinem Geburtstag eine selbstgeschriebene Kurzgeschichte geschenkt, welche ich wirklich wunderbar finde und die mich sehr berührt. Deshalb möchte ich diese, rechtzeitig zum 11. November, dem Geburtstag von unserem kleinen Sonnenschein, mit euch teilen.
Danke liebe Andrea, für deine schönen und positiven Worte, welche du mir immer wieder auf deine eigene Art und Weise übermittelst. Du bist ein ganz großartiger Mensch!

Der Sternenwächter!

Ach, ist das eine Aufregung heute im Himmel. Am 11. November steht der Geburtstag von Nikolas, dem Sternenwächter an. Und wie jedes Jahr, wenn der Sternenwächter Geburtstag hat, haben alle Engel doppelten Grund zum Feiern. Einmal, weil ihr Lieblingsengel, der fröhliche Nikolas, Geburtstag hat und zum anderen, weil an diesem Tag das Licht der Sterne aufgefüllt wird.

Ein paar Engel haben schon angefangen den Schokoladekuchen für die Feier zu backen, ein paar andere Engel üben noch fleißig ihre Lieder.

Der kleine Nikolas, saß auf einer Wolke daneben und blickte traurig hinunter. Da gesellte sich einer seiner Engel Freunde zu ihm. "Nikolas, warum blickst du so traurig auf die Erde hinab? Heute findet doch das große Fest für dich - Nikolas, den Sternewächter - statt und du bekommst an diesem Tag soviel Licht von der Erde geschickt, dass alle Sterne wieder genug Licht für ein ganzes Jahr haben."

"Ach weißt du, ich bin traurig, weil ich diesen Tag doch auf der Erde feiern wollte. Meine große Schwester Olivia hätte mir sicher ein schönes Bild gemalen und meine Mama und Papa mir ein Geburtstagslied gesungen."

Sein Freund nahm ihn fest in die Arme und erzählte ihm die Geschichte, warum er Nikolas der Sternenwächter wurde.

Die Sterne am Himmel verloren an Strahlkraft und alle Engel waren ratlos und wussten nicht, was los war. Da erklärte ihnen der liebe Gott, dass die Sterne keinen Sternenwächter hatten und ohne diesen verloren sie jedes Jahr an Strahlkraft. Gott sagte, dass nur ein einziger Engel diese Aufgabe wahrnehmen kann. Er erinnerte sich an einen ganz besonderen und außergewöhnlichen Schutzengel, der darum gebeten hatte, für einige Zeit auf der Erde bei den Menschen zu leben. Für ihn war die Zeit gekommen, seine Aufgabe als Sternenwächter zu übernehmen. Die Engel fragten, was denn an diesem einem so besonders sei. Der liebe Gott lächelte und sagte: "Ich habe ihn am Tag der Lichter - dem Laternenfest - an dem die Kinder lernen, dass Teilen, das Wichtigste im Leben ist - auf die Erde geschickt, um dort Glück und Licht in die Herzen der Menschen zu bringen." So kam es, dass Gott Nikolas wieder zu sich rief, um ihm die Aufgabe des Sternenwächters zu übertragen. Jedes Jahr am 11. November sammelt der Sternenwächter die Lichter, welche von den Laternen der Kinder nach oben geschickt werden, ein und verteilt sie an alle Sterne am Himmel. Die Sterne verlieren so nie mehr an Strahlkraft und leuchten alle Menschen auf Erden jede Nacht in ihr Zuhause und in ihre Träume.

Da lächelte Nikolas. Auf einmal wurde er ganz aufgeregt, unten auf Erden sah er ein kleines Mädchen mit dunklen Locken, aufgeregt ihre Laterne hin und her schaukeln. Gemeinsam mit ihrer Mama und ihrem Papa zündete sie die Laterne an und traf sich mit allen anderen Kindern zum gemeinsamen Singen und Feiern. Ihm wurde ganz warm ums Herz, denn diese Laterne hatte eine besondere Strahlkraft. Sofort sammelte er ihr Licht ein und gab das Licht dem schönsten und hellsten Stern am Himmel - dem Polarstern. So wusste er fortan, dass Olivia nun jeden Abend vor dem Schlafengehen den Stern sah und sein Funkeln und Glitzern in ihre Träume mitnahm.

Kommentare:

  1. Lieber Nikolas...unser Sternenwächter. Heute ist dein Geburtstag. Für deine wundervollen Eltern und für alle die dich lieben wird und war der 11.11 immer ein besonderer Tag. Mit der Geschichte von Andrea hat er auch noch eine wunderbare Bedeutung bekommen. Deshalb freue ich mich auf heute Abend wenn wir alle gemeinsam mit unseren Kindern die Laternen leuchten lassen. Das Licht der Sterne wird hell erleuchten und deiner Mama und deinen Papa Kraft und Wärme schenken, und die Augen deiner großen Schwester Olivia zum Leuchten bringen.

    AntwortenLöschen
  2. Eine wundervolle Geschichte, happy birthday kleiner Engel, lass dir den schokoladenkuchen schmecken...
    Und heute, wenn es dunkel ist, wirst du der hellste Stern am Himmel sein...

    AntwortenLöschen
  3. Wow...so viele schöne Worte. Wir denken sehr oft an dich und heute an deinem Geburtstag natürlich ganz besonders.
    Ich weiß,dass du heute in der Früh schon ganz nah bei uns warst...ich hab nämlich heute zum ersten Mal in meinem Leben eine Sternschnuppe gesehen...Es war ein ganz besonderer Aufenblick ☄☄
    Schön das du hier auf dieser Welt warst und alle so glücklich gemacht hast. ��
    Die Engerl haben wirklich ein riesen Glück,dass sie dich jetzt bei ihnen haben.��
    Alles Liebe zum Geburtstag kleiner Sonnenschein ��
    Manu & Manfred

    AntwortenLöschen