Ein Tag in deinem Leben!

Es ist ein Tag in deinem Leben. Ein Tag, der so vieles bedeuten kann, der dich prägt, welchen man nie wieder vergisst, der dich dein Leben lang begleitet. Ein Tag in deinem Leben, mit einem einschneidenden Erlebnis, welches man nie wieder vergisst. ...Weil es einfach da ist.
Man kann solche Tage mit etwas Positivem in Verbindung bringen, wie zum Beispiel eine Hochzeit oder eine Geburt. Oder die Erinnerung löst in uns so etwas Negatives aus, dass man es am liebsten aus seinem Gedächtnis löschen möchte. Doch das ist unmöglich! Genauso unmöglich, wie man die Zeit nicht zurück drehen, oder anhalten kann.
Aber es ist möglich, auf diesen Tag weniger Aufmerksamkeit zu richten und sich stattdessen auf die schönen, kraftgebenden Tage und Zeiten zu konzentrieren. Dass dies eine Herausforderung ist, ist klar. Aber, es ist möglich!

November ist für mich ein Monat, welcher ein paar solcher prägenden Tage enthällt. Da wäre mal mein Geburtstag, den ich vor drei Jahren glücklich und mit Nikolas hochschwanger, erleben durfte. Dann ist da der 11.11. ... ein wunderschönes Datum! Vor drei Jahren, bekam ich zu meinem 30. Geburtstag, das schönste Geschenk dass man sich vorstellen kann. Ein Geschenk des Himmels! Nikolas, erblickte am 11.11.2013 das Licht der Welt und machte meinen Mann und mich zu stolzen Eltern und meine Tochter zu eine der liebevollsten großen Schwestern, welche man sich nur erträumen kann.
Ich weiß noch, wie ich gesagt habe, dass wir nun alle runden Geburtstage miteinander feiern können. Mein Sohn Niki und ich. Doch das Schicksal, oder wie man es auch immer nennen mag, meinte es anders für uns. Und so kommt es, dass da noch dieser eine bestimmte Tag im November ist. Dieser Tag, welcher diesen einen Moment, diese eine hundertstel Sekunde besaß, wo ich die Kontrolle über mein Bewusstsein verlor und plötzlich irgendeine höhere Macht mich lenkte und unser Leben komplett aus der Bahn warf. Aus welchem Grund auch immer!?
Hier möchte ich euch kurz auf ein tolles und bewegendes Lied von Nena aufmerksam machen, welches es sicher Wert ist, es sich mal anzuhören. Es heißt "Schicksal" und berührt mich sehr! Unter anderem ist folgende Textzeile enthalten: "Das ist Schicksal, wenn es passieren soll, dann passiert es sowieso. Doch wieso, doch wieso, doch wieso?"
Am meisten macht es mich traurig und zugleich wütend, dass ich in genau diesem Moment keine Möglichkeit mehr hatte, zu reagieren. Dieser Gedanke tut so unbeschreiblich weh. Man ist auf einmal Zuschauer. ...Zuschauer von der für mich schrecklichsten Filmaufführung aller Zeiten. Unvorstellbar, unbegreiflich und doch ist man mittendrin und spielt leider die Hauptrolle. Von einem Moment auf den anderen wird einem bewusst, wie stark die scheinbaren Gegensätze des Lebens vereint sind, Freud und Leid, sowie Geburt und Tod.
Beim Gedanken an diesen Tag, kommen zugleich soviele Gefühle hoch: Hilflosigkeit, Schuld, Traurigkeit, verbunden mit diesem unglaublichen Schmerz und der Angst. Der Angst nochmal so etwas erleben zu müssen.
Und so versuche ich diesem Tag, nicht allzu große Bedeutung zu schenken, denn sonst würde es mich mit der Zeit innerlich zerreißen. Im wahrsten Sinne des Wortes.
Deswegen werden bei uns dieses Jahr und die Jahre danach, die Geburtstage gefeiert und der Fokus auf die schönen und wirklich wertvollen Momente und Zeiten gerichtet. Ganz besonders der Geburtstag von Nikolas wird für uns einer der größten Freudentage in unserem Leben bleiben. Dankbar werden wir diesen Tag verbringen. Dankbar dafür, dass wir als Eltern und große Schwester das Glück erhalten durften, einen der größten Lehrmeister, als unseren Sohn und Bruder nennen zu dürfen! Durch ihn wird uns die Ewigkeit des Seins ganz und gar bewusst.
"Wir lieben dich so sehr, unser kleiner Sonnenschein!"

1 Kommentar: